Bild 1Bild 2Bild 3

Mit Vollzug des Infektionsgesetzes im Zuge der Corona-Pandemie wurde deutschlandweit und somit auch in den Wohneinrichtungen des KJSW in Rosenheim das Betreten bzw. Besuche untersagt.

Nach dem Abklingen der ersten Welle werden diese Schutzmaßnahmen nun schrittweise wieder zurückgefahren. So können sich die Bewohner*innen bei Einhaltung der Hygieneregeln und nachfolgender Verhaltensnormen wieder mit nahestehenden Bezugspersonen treffen:

Jeder Besuch muss unbedingt einige Tage vorher telefonisch bei der jeweiligen Wohngruppe angemeldet werden.

Angehörige müssen die notwendige Schutzausrüstung selbst mitbringen. Wir akzeptieren dabei nur FFP2-Masken (ohne Ventil!), OP- und/oder Stoffmasken.

Jede/r Bewohner*in darf lediglich einmal am Tag für max. 60 Minuten von zwei festgelegten Personen Besuch empfangen.

Es gibt hierfür festgelegte Räume in den Kellerbereichen der Wohnhäuser Salzburger Weg und Emmy-Schuster-Haus bzw. Terrassen und Balkone in den Betreuten Wohngruppen.

Der Besuch bestätigt in einem Informationsblatt, dass in den letzten 14 Tagen keine Anzeichen einer Atemwegserkrankung oder eines fieberhaften Infekts vorlagen. Zur evtl. Rückverfolgung müssen Name und Anschrift in eine Besucherliste eingetragen werden.

Wir möchten uns schon jetzt für Ihre Rücksichtnahme bedanken und für die etwaigen Unannehmlichkeiten entschuldigen.